Hier werden ab dem 01.06.2018 die Erlebnisberichte der #inchallenge stehen: sei dabei, mach mit.

 

Ich schreibe euch gerade auf dem Mitarbeiterwochenende vom Teencamp, denn heute ist der Startschuss für meine EC:in Challenge zum Thema Dankbarkeit.

Ich nehme mir vor, jeden Tag 5 Dinge zu finden, für die ich Gott danken möchte. Getreu dem Motto: Danken schützt vor Wanken und Loben zieht nach oben.

 

Kurz was zu mir: Ich bin Fabian, 27 Jahre alt und arbeite als Grundschullehrer in Dresden.

 

Was kannst du machen?

Du kannst hier und auf der EC Facebookseite von mir lesen und dir vielleicht den einen oder anderen Gedanken mitnehmen…

… und natürlich selbst mitmachen.

Also Stift gezückt, Augen geöffnet und jeden Tag 5 Dinge gefunden, für die du Gott dankbar bist.

 

5. Tag:

Heute schon Danke gesagt?

 

Ich bin heute dankbar für...

- den schönen Ausblick über Dresden am frühen Morgen

- das (leider nur kurze) Gespräch mit meiner Freundin – es ist schön, Menschen zu haben, wo man einfach sein kann

- für den produktiven Nachmittag

- für Musik – ich hatte eine wundervolle Chorprobe mit der wundervollen Friedi :)

- dass ich dein Kind sein darf, obwohl ich so voller Fehler und Schwächen bin. Danke, dass du mich annimmst.

 

Eine gute Nacht wünsche ich dir.

 

 

2. Tag: Ich bin heute dankbar für...

- die Mitarbeiter vom Teencamp. So viele verschiedene Talente und Begabungen auf einem Haufen, die ein großes wunderbares Team bilden (liebe Teens, freut euch drauf!)


- das Teencamp, das seit vielen Jahren schon so vielen jungen Menschen die Möglichkeit schenkt, dir Gott zu begegnen und du das auch dieses Jahr wieder machen wirst


- die geistliche Gemeinschaft und das gemeinsame Gebet, das im Alltag oft zu kurz kommt


- die tolle Heimfahrt im Cabrio (danke Friedi ) 


- die Menschen, die mich im Leben begleiten (meine Freundin und meine Familie)

Wofür bist du dankbar? Was hast du tolles erlebt? Nur Mut, das auch anderen weiter zu erzählen. #inchallenge

 

1. Tag: Ich bin heute dankbar für:

- für das Sportfest an meiner Schule: die gute Zusammenarbeit mit Kollegen und ich mich dort einbringen konnte (Ich durfte die Eröffnungsrede haltenembarassed)

- Viele tolle Begegnungen und Gespräche mit Menschen (Schüler, Eltern)

- die Sonne, die ich heute auf dem Weg zur Arbeit noch genießen durfte

- Zeit für Kaffee heute Nachmittag

- Teencamp-MA-Wochenende: viele Menschen mit unterschiedlichen Begabungen, Albereien, kreatives Planen und Gedanken zum diesjährigen Thema „Bulletproof“: Gott – der uns stark machen will, um den Geschossen in unseren Leben standhalten zu können

 In diesem Sinne euch eine erholsame gute Nacht.